Die Lichtwesen des Tarot


Shakti Morgane

 

Die 22 Lichtwesen des Tarot

Stellen Sie sich vor, Sie müssen zu einem Meeting, vor dem Sie sich fürchten. Oder Sie haben Ärger mit Ihrem Chef, Ihrer Ehefrau / -mann, Nachbarn oder sonstigem Bekannten. Vielleicht will Sie jemand 'über den Tische ziehen' oder 'übers Ohr hauen'. Wäre es nicht schön, wenn Sie einen Begleiter hätten, der Ihnen bei Auseinandersetzungen, denen Sie sich nicht gewachsen fühlen, hilfreich zur Seite steht? Stellen Sie sich nun vor, Sie könnten eine Tarotkraft herbei rufen, die Ihnen bei Ihrem Problem hilft und Sie sicher durch die unangenehme Situation führt, Ihre Gedanken und Handlungen lenkt, sodass Sie optimal unterstützt, die Angelegenheit für sich entscheiden können oder für alle Beteiligten zu einem guten Ende führen können. Genau das ist die Wirkung, die erzielt werden kann, wenn einem die 22 Unsterblichen des Tarot zur Verfügung stehen. Lernen Sie das Tarot einmal auf eine ganz neue Weise kennen und stellen Sie sich künftig erfolgreich mit Tarotkräften an Ihrer Seite den Herausforderungen in Ihrem Leben.

Alles was man dabei beachten muss, habe ich in diesem Buch beschrieben. Denn: Die 22 Unsterblichen des Tarot sind Lichtwesen, die angerufen werden können und bei Problemlösungen helfen. Das ist das große Geheimnis (Arkanum)!

 

Aber Tarotkräfte können noch mehr. Wer erfahren in der Traumdeutung und luzidem Träumen ist, der kann seine 'Erinnerungsdämonen' (Kharitidi, Samarkand) bzw. Traumata heilen, indem er Tarotkräfte als 'Traumheiler' (Kharitidi) einsetzt.   Zu diesem Zweck ruft man Tarotkräfte abends vor dem Einschlafen als Traumbegleiter herbei.

 

 


Hier geht es zum Autorenportrait